like ice in the sunshine

jaja, bei dem Regenwetter, das momentan draußen herrscht, muss man sich die schönen Dinge des Lebens eben herbei wünschen. Und weil ich ganz gut im Schönreden bin, gibt es heute in der Cakefactory neben Cakepops und Muffins eben auch Eis. Ist ja klar, ne?! Inspiriert von Bakerella habe ich zunächst in Eiswaffeln Muffinteig gefüllt und diesen in den Waffeln gebacken. Darauf dann etwas eingefärbten Zuckerguss geben und den restlichen Teig verbacken und anschließend zu Cakepops verarbeiten. Jeweils einen Cakepop habe ich dann auf die “Eis”muffins gesetzt und dekoriert…sieht super aus und schmeckt sicher auch so.

Die Fotos sind entsprechend der abendlichen und herbstlich anmutenden Lichtverhältnisse etwas schlechter als sonst. Außerdem ist es echt schwer, eine Eiswaffel halten und mit einer Hand fotografierend, ein annähernd wackelfreies Foto zu ergattern.

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend,

liebe Grüße aus der Küche,

Eure Cake-Vic

Wer hat an der Uhr gedreht?

Vor einer Woche wurde die Uhr wieder auf Sommer umgestellt und der Winter hat also sein Ende gefunden. Ebenso die Uniarbeit. Diese zwar noch nicht komplett, es wird noch mächtig fein geschliffen. Aber es war mal wieder an der Zeit zu backen. Ich ging mit Cakepops in meine selbst auferlegte Backzwangspause, also komme ich auch mit Cakepops zurück! Aber zuerst war gestern ein 12km Wandertrip bei bestimmt 20°C durch die Wälder und über die Wiesen des Saarlandes geplant…das schöne Wetter muss man schließlich ausnutzen. Nach 3 Stunden kamen wir wieder zuhause an und ich blickte in der Küche auf 30 kleine Kuchenbällchen, die noch dekoriert werden wollten. *uff*Es hieß also: ran ans Werk!!

Was brauchen wir heute:

  • Backmischung Zitronenkuchen
  • 130 g Butter oder Margarine
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Fläschchen Zitronenaroma
  • Dr. Oetker Muffinglasur gelb
  • Haselnussglasur
  • Ruf Kuchenglasur weiß
  • Ruf Kuchenglasur Kakao
  • Ruf Schokocrispies schwarz & weiß
  • Pickerd Dekor Zuckerherzen in rosa, gelb, weiß und rot
  • Pickerd Dekor Zuckerblumen in Orange
  • ganze Mandelkerne

Nachdem die Backmischung angerührt und gebacken ist, wird der Puderzucker mit der Margarine und dem Zitronenaroma zum Frosting verrührt. Den Kuchen zerbröseln und mit dem Frosting vermischen. Dann kleine Kugeln Formen und diese kalt stellen (in der Zwischenzeit könnte man z.B. 3 Stunden wandern ;) ).

Die Kuchenglasur Kakao erhitzen und mit dieser die Stäbchen in den Cakepops befestigen: Stäbchen in Glasur tunken (ca. 1 cm tief), dann vorsichtig in den Cakepop stecken und antrocknen lassen.

Wenn das getan ist, kann man mit dem ersten Motiv beginnen. Ich habe mit den Lämmern angefangen. Hierfür braucht man viele weiße Schokocrispies und einige schwarze, rosa Zuckerherzen, weiße Zuckerherzen und die weiße Kuchenglasur. Diese wird geschmolzen, dann wird der Cakepop darin getunkt. Auf der Oberseite des Cakepops verteilt man die weißen Schokocrispies, rechts und links kommt jeweils ein weißes Zuckerherz. In die Mitte des Cakepops kommt ein rosa Zuckerherz als Nase und darüber zwei schwarze Schokocrispies als Augen.

Für die Osterhasen braucht man die Haselnussglasur, rosa Zuckerherzen, schwarze Schokocrispies und die Mandelkerne. Die Mandelkerne werden halbiert und auf den glasierten Cakepop gesetzt. Dann ein rosa Zuckerherz als Näschen und wieder schwarze Crispies als Augen, schon ist der Osterhase fertig.

Für die Küken benötigt man die gelbe Muffinglasur, schwarze Crispies, gelbe und rote Zuckerherzen und orange Zuckerblumen. Vorsichtig ein wenig Glasur auf den Cakepop geben und diese dann verteilen, am besten mit einem Zahnstocher. Überschüssige Glasur abstreichen oder abtropfen lassen. Dann rechts und links jeweils ein gelbes Herz stecken, in die Mitte ein rotes. Die Herzen sollten so gesteckt sein, dass die Spitze noch deutlich herausschaut. über das rote Herz dann zwei schwarze Crispies als Augen setzen und für die Füßchen die orangenen Zuckerblumen anbringen.

Das war es für heute aus der Cakefactory. Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag, viel Spaß beim Backen und schonmal Frohe Ostern,

Eure Cake-Vic

Weihnachtsrevue der Cakefactory

Weihnachten ist nun also schon einige Tage vorbei und es wird Zeit, dass ich euch mitteile, was ich wunderbares geschenkt bekam. Ich beginne mit dem Cakepop DIY Kit von Bakerella, welches ich mir einfach mal spontan selbst geschenkt habe. Dieses Kit umfasst neben einem Buch mit Tipps & Tricks rund um die Kunst des Cake Pops auch 48 Lolli Sticks sowie Celophantütchen und farbige Zierbändchen, um die Cakepops schön einzupacken. Außerdem gibt es einen Ständer für 12 Cake Pops, in dem die Kunstwerke sowohl trocknen als auch präsentiert werden können. Ich freue mich schon sehr darauf, im neuen Jahr das Experiment Cake Pop weiterzuführen :)

Weihnachten brachte auch ein neues Backbuch in meinen Besitz (Danke Theo). Es heißt Kiss me Cake! Es umfasst 25 Rezepte von Christine Bergmayer, die als Pâtissière bei Harrods arbeitet, welches wiederum das britische Königshaus mit seinen Köstlichkeiten beliefert. Die typisch britischen Backfeinheiten sind in 6 Kapiteln angeordnet: Cake, Picknick, Pudding, 5 o’clock tea, Pub und After Dinner. Es findet sich also alles vom Carrot-Ingwer-Pie über Minced Pies, Shortbread und Haselnuss-Pudding bis hin zu Scones und herzhaften Snacks. Untermalt werden die Rezepte von tollen Fotos und kleinen Geschichten aus Großbritannien.Ich bin gespannt, wie die Rezepte fernab des Royal Empires gelingen und munden.

und nun noch eine Anekdote meines Weihnachtsfestes: Am 2. Weihnachtstag wollte ich eine Schwarzwälder-Kirsch-Torte backen. Das klappte auch soweit…bis mir die Schlagsahne beim Aufschlagen geronn. Versucht mal bitte an Weihnachten Sahne aufzutreiben. Naja, zwei liebe Menschen haben mir dann jeweils einen Sahnebecher abgegeben und die Schwarzwälder-Kirsch-Torte konnte doch noch (halb) mit Sahne bedeckt werden.

Ich danke allen, die mir und meinen Backmomenten folgen und wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Viele Grüße, Vicky :)